Argentavismagnificens

Wiesbaden (fossilien-news) - Der größte flugfähige Vogel dürfte der mit den Geiern verwandte Argentavis magnificens aus Argentinien gewesen sein, der dort im Miozän vor etwa 8 bis 5 Millionen Jahren heimisch war. Seine Flügelspannweite betrug etwa 7,20 Meter. Das berichtet der Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst in seinem Taschenbuch "Rekorde der Urzeit". Argentavis magnificens war doppelt so groß wie der heutige Andenkondor, der mit einer Flügelspannweite von 3,30 Metern als der größte fliegende Vogel der Gegenwart gilt.

RekordederUrzeit_03

Das Taschenbuches "Rekorde der Urzeit" ist zeitweise gebraucht erhältlich bei:
www.amazon.de

*

http://fossilien-news.blog.de ist ein Weblog des Wiesbadener Wissenschaftsautors Ernst Probst.